Wer bin ich? Die Frage aller Fragen…

Hallo meine Lieben…

Heute mal die etwas befremdliche Frage: Wer bin ich? Bzw Wer bist du??

Seid mal ehrlich…hab ihr euch schonmal diese Frage gestellt? Ich finde es sehr interessant zu sehen, wie viele Jugendliche sich diese Frage stellen. Pubertät. Selbstfindungsphase. Wer bin ich und was mache ich hier eigentlich? Für manche führen diese Überlegungen zu Depression. Selbstmordgedanken. Man sollte nicht zu viel nachdenken über sowas, denn man bekommt keine Antworten, sondern es werden immer neue Fragen aufgeworfen. Aber gar nicht darüber nachdenken ist auch falsch.

Diese Frage ist genauso wie die Frage nach dem Sinn des Lebens… Es gibt keine richtige Antwort…man muss für sich selbst eine Antwort finden auch wenn das nicht so leicht getan wie gesagt ist. Das schwierige an der Frage wer man selbst ist ist -wie ich finde- ,dass man zwar jegliche Antwort über sein eigenes Denken wer man ist geben kann, wenn man sich wirklich länger damit beschäftigt..aber für andere Menschen kann das so anders wirken. Nicht zu vernachlässigen, dass man heutzutage manchmal gar nicht sein eigenes Leben lebt, sondern vielmehr das macht, was von einem erwartete wird. Von Kind auf werden einem Ideale der Gesellschaft vermittelt, die jegliche Individualtät zu nichte machen. Wenn einem also quasi anerzogen wird nicht man selbst zu sein..wie soll man diese Frage dann beantworten? Klar. Jeder Mensch ist anders. Gesellschaft hin oder her. Aber wir fangen an immer ähnlicher zu werden…den Stars nachzueifern… Perfekt zu sein. Es gibt natürlich Ausnahmen das ist klar. Aber schaut euch mal die Jugend an. 80% aller Jungs haben den selben Haarschnitt…den selben Style..Warum? In einer Zeit der ,,Individualität“ Welche Ironie…


Zurück zu meiner Frage. Ich muss sagen …ich weiß es noch nicht. Und um ehrlich zu sein ich weiß auch nicht wie ich das herausfinde. Ein Freund von mir war eine Woche im Kloster um das herauszufinden. Um herauszufinden was er wirklich will. Ich meine klar Abi. Aber dann? Was soll aus mir werden? Was ist meine Berufung? Gibt es eine Berufung? Für was wurde ich erschaffen?

Ich kenne auch einige Erwachsene, die diese Frage noch nicht beantworten konnten. Meine Frage ist nun…kann man das eigentlich überhaupt? Ich meine man verändert sich eigentlich ständig. So viele Faktoren spielen da mit. Wie soll man dann wissen wer genau man eigentlich ist? Ich bin der Meinung mit viel Zeit und Nachdenken kann man dem ganzen zwar näher kommen, aber meiner Meinung nach ist das Ziel unerreichbar. Je näher man kommt, desto mehr Stufen kommen wieder dazwischen. …

Mich würde mal eure Meinung zu dem Thema interessieren 🙂

Ganz liebe Grüße

Eure Sannny

Werbeanzeigen

Veröffentlicht am Februar 21, 2016 in #Meinungen..., Allgemein, Leben & Philosophie, Mein Leben ^.^, Uncategorized und mit , , , , , , , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 10 Kommentare.

  1. Fragwürdige Sannny

    Das Du behauptest auf die Frage aller Fragen gäbe Es keine Antwort ist eine feine Taktik des Ego das Du eben keine Frage mehr stellst und all dies einfach vergisst..
    Du bist das was Du aus Deinem vorgeburtlichem Sein mitbringst
    Atheistische „Natur“wissen ? schaftler nennen es „Erbanlagen Gene“
    Das meine Ich nicht
    Dein innereigenes Talent auf dies hier unten zu reagieren
    zu bestaunen erforschen und zu gestalten Dich zur Geburt zu bringen seelich geistig erwachsen zu werden als Kind von Mutter Erde
    Du bist was Du Dich getraust zu sein
    Oder
    Das „Produkt“ Deiner Umwelt der „Gesellschaft oHG“
    die Tochter Schwester Kind Bürger Frau Europäerin Akademikerin Weise Kirchengläubige oder Christin
    Auf den Punkt gebracht
    In jedem Augenblick neu zu entscheiden bis Es zu Deiner ersten
    Natur wird wählend
    Angst oder Liebe
    Vor kurzem besuchte Ich einen Alten Freund
    Plötzlich fragte Er Mich
    „Wer bist Du ?“
    Kurz zögernd war Mir klar Er meint nicht wodurch Ich Mich definiere als Arbeit Neigung Beruf

    Ich bin eine Göttliche Seinspräsenz des Liebens
    Als Ich Ihn dies auch fragte reagierte Er schroff
    Darauf antworte ich nicht ich will nicht in deinem Kopf sein…
    Diese“Freundschaft“ war zu Ende
    Du bist für Mich eine Göttin Kriegerin Heilerin Künstlerin
    Helferin Herrscherin Weise das sind so etwa die „Archetypen der Seele“
    Viele Menschen beschränken Sich Selbst mit einem oder zweien
    Passen Sich an um nicht unbeliebt zu werden „geliebt zu sein“
    Ich bin auf der Erde das ist Mein Sinn des Lebens
    um Lieben zu lernen in Freiheit
    Und frei zu sein durch lieben
    Alles was ist jeden und immer und überall

    danke für Deinen Mut
    Dir Joachim von Herzen

    • Lieber Joachim,
      Wie immer sehr wahre Worte die du da sprichst… Vielen Dank für deine tollen Kommentare die du mir immer hinterlässt… Du bist ein großes Vorbild für mich…

      Ich habe dich nominiert für den ,,Liebster Award“ mich würde es sehr freuen wenn du mitmachst!
      In Liebe
      Sannny ^^

  2. Hat dies auf Wir sind ein Volk der Denker und Dichter rebloggt und kommentierte:
    Liebende Sannny die Frage aller Fragen hat Mich gebeten
    dies hier zu rebloggen
    also bin Ich die Antwort
    danke Dir Joachim von Herzen

  3. Liebende Sandra

    ist „verlinken“ das gleiche wie rebloggen ?
    danke für Deine Benennung

    Dir Joachim von Herzen

  4. Vielen Dank fürs Rebloggen !
    Und naja fast ^^ warum?
    Und ich sage Danke 🙂
    Ganz Liebe Grüße
    Sannny ^^

  5. Sven Böttcher: Quintessenzen – Überlebenskunst für Anfänger | »Vor ein paar Jahren hatte ich Lisa, meiner ältesten Tochter, versprochen, alles Wesentliche über das Leben, das Universum und den ganzen Rest aufzuschreiben. In gebotener Kürze, versteht sich. Und nur für alle Fälle. Vor allem für den Fall, dass ich in den entscheidenden Momenten ihres Lebens unentschuldigt fehlen würde…« (Sven Böttcher)

    Ich habe das Buch gelesen und empfhele es dir zum Einstieg für das Finden von Antworten zu deinen Fragen.

    https://www.jpc.de/s/sven+b%C3%B6ttcher+quintessenzen

  6. Liebe Sanny,
    mit der Zeit und im Laufe deines Lebens, mit all den Stufen dazwischen wie du schreibst, wirst du dich selbst kennen lernen. Über sich selbst und dem Leben Gedanken machen, wird dich in die Richtung führen, denn dann setzt du dich ja bereits damit auseinander. Ich kann bloß aus meiner eigenen Erfahrung sprechen, dass dich das Leben zu der Antwort führen wird, wer du bist, sobald die Zeit dafür gekommen ist und du offen dafür bist und ehrlich zu dir selbst. Und wie du auch meinst: man veränderst sich anscheinend ständig. Aber versuche es lieber so zu sehen: man entwickelt sich weiter und das sein ganzes Leben lang, je nachdem welche Erfahrungen man macht und welche Einstellung man hat. Allein das du dich mit dieser Frage beschäftigst, zeigt schon, dass du dich selbst kennen lernen willst. So klischeehaft es auch klingen mag: Folge deinem Herzen und bleib dir und deinen Interessen selbst treu. Sobald du sagen kannst, was du willst, weißt du auch, wer du bist. Geh deinen Weg und mach dir keine Gedanken darum, wie es bei anderen Menschen ist und finde deinen eigenen Weg 🙂
    Ich wünsche dir alles Beste!

    • Vielen lieben Dank für deine Antwort… Da muss ich dir wohl recht geben ..und nein es ist nicht klischeehaft es stimmt 😉 Hör auf dein Herz denn es schlug schon bevor es deinen Verstand gab … Leichter gesagt als getan nicht?
      Danke 🙂
      LG Sannny ^.^

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: