Das kleine große Problem ENTSCHEIDUNGEN…

Hallo meine Lieben,
Kennt ihr das? Allein bei der Frage ,,Was willst du essen?“ hab ich enorme Probleme mich schnell zu entscheiden… Meist läuft das dann bei mir darauf hinaus, dass ich dem Los die Macht der Entscheidnung gebe…Aber problematisch wird das Ganze, wenn die Entscheidung deinen Lebensweg betrifft. Ich versuche immer abzuwägen was wohl das Beste ist. Vor- und Nachteile. Aber manchmal ist das gar nicht so einfach. Herz gegen Kopf…Kopf gegen Herz. Ich muss sagen ich weiß auch nicht warum das bei mir so ist… Kennt ihr das? Vielleicht habe ich Angst Fehler zu machen. Aber wenn das schon bei so kleinen Sachen anfängt… Und in Wirklichkeit hat man meistens schon die Antwort.. Ich meine : Seit einer wissenschaftlichen Studie wird ja die Willensfreiheit bezweifelt, in der herausgefunden wurde, dass das Gehirn angeblich schon 7 Sekunden bevor du es weißt eine Entscheidung getroffen hat. Fehlt diese Funktion bei mir oder denke ich einfach nur kritischer?  Ich weiß es nicht. Und ich muss sagen ich weiß auch nicht wie man sich das abtrainiert und ob das so gut ist. Einfach mal spontan eine Entscheidung treffen. Geht nicht. Denke ich zu viel? Oder ist das zum Schutz meiner selbst…

Wie sieht es bei euch mit dem Thema aus ? Kennt ihr das??

Ganz liebe Grüße

Eure Sannny *-*

Werbeanzeigen

Veröffentlicht am April 9, 2016 in #Meinungen..., Leben & Philosophie, Mein Leben ^.^ und mit , , , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 16 Kommentare.

  1. Hey Sanny, Entscheidungen? Da bin ich der totale Held … Ich glaube jeder Münzwurf ist sinnvoller, als meine Fähigkeit persönliche Entscheidungen zu treffen. Aber irgendwie geht’s dennoch immer weiter. Schönes Wochenende 🙂

    • Hallo Reeorchs 🙂
      Push dann bin ich ja nicht die Einzige… Was haben wir nur getan dass das so ein Problem ist ^^ ..wir Werfens wohl nie herausfinden 😉 ..aber oft ist es so wenn man die Münze wirft dann hofft man insgeheim ein bisschen auf eines von beidem ….
      LG
      Sanny

  2. Liebende Sannny

    Ja Ich kenne das zur Genüge Immer wenn Ich nicht herzzentriert
    bin verunsichert dies das Leben
    Nun ist das Herz nie gegen den Kopf
    Es bietet einfach still das Seine an
    Lieben
    Der Kopf der Intellekt hat zig wenn und abers
    Und er Bauch pure Angst
    Die materialistische Naturwissenschaft hat mit Ihrer Hirnforschung zu Willensfreiheit Ihre Geistlosigkeit wieder
    erschütternd unter Beweis gestellt
    Denn im Quantenraum im Feld der Photonen früher auch dem
    Äther der ja als fünftes Element aberkannt wurde obwohl Radiowellen durch den „Äther“ gesendet werden ist der Gedanke
    verlebendigte eloktomagnetische Welle Geistesblitz lichtgeschwind

    Mit Zeitversetzung manifestiert sich jener dann in den entsprechenden Arealen der Hypophyse Pinialis Zirbeldrüse
    Ich spreche hier sowohl aus philosophischer wie auch methaphsischer Sicht

    Diese neue „Erkenntnis“ ist eine diabolische Attacke ja ein Attentat gegen jegliches selbstbestimmte freiheitliche Menschsein
    Geist Seele und Körper sind wie der Volksmund spricht
    „Alle guten Dinge sind drei.“ eine Einheit
    Zerstöre dies Dreieinheit und der Mensch ist gestört seelisch krank Im Letztvierteljahr 2015 kam im Radio mehrmals die Statistik der Krankenkassen hat nicht mehr Rückenleiden dafür
    Depression als Volkskrankheit Platz eins
    Hier kannst Du Auswirkungen eines Fatalismus jener Resignation
    „Ich kann eh nichts tun ändern“ erschreckend bewiesen sehen
    Die Heilung ist der Bauch entscheidet schmeckt was der Körper
    braucht das Herz worin Lieben sich erweist und der Geist was
    wahrhaftig licht hell und klar das Menschsein fördert und erhält

    danke
    Dir Joachim von herzen

  3. Ich kann mich gar nicht entscheiden, was ich kommentieren soll;-)

    Ok, Spaß beiseite. Ich habe gute Erfahrungen gemacht meiner ersten Intuition zu vertrauen, wenn es um kleine Entscheidungen geht.
    Bei größeren hilft eine Pro-Kontra-Liste, wobei auch dort der Bauch ein besonderes Stimmgewicht hat.

    • Hallo Patrick ^^
      Naja nur bei mir ist das so das es da keine richtige erste Intuition gibt… Weil ich sofort an Vor um dNachteile denke und immer abwägen will ..was manchmal schwer ist da es oft Solist dass man so oder so einen Kompromiss eingehen muss.
      Aber wahre Worte die du da sprichst
      Danke für deine Antwort !
      LG
      Sannny

  4. Dem Los die Macht der Entscheidung geben. Ja. Das gefällt mir ausgesprochen gut. Dazu gehört Mut. Wie spannend.

    • Danke ^^ …ja da hast du wohl recht … Besonders weil man eigentlich immer ein bisschen für eine Sache hofft … Und wenn das dann nicht rauskommt ist man trotzdem unentschlossen…nicht einfach ^^

  5. Hallo Sanny,
    ich denke ja, dass es eine Frage ist sich selbst zu finden. Je älter ich werde und umso mehr ich mich mit mir beschäftigt habe, geht manches Leichter. Bsp. Ernährung, da habe ich meinen Weg gefunden und Vorlieben festgelegt, die diese täglichen Entscheidungen einfacher machen. Und sie sind eben ganz anders als jene Ernährung mit der ich aufgewachsen bin.

    Mit meinem Blog habe ich sehr lange überlegt, soll ich … oder nicht, bis ich die Erkenntnis getroffen habe, dass nichts tun mitunter ein größerer Fehler ist, als evtl. eine falsche Entscheidung zu treffen.

    • Hallo Benita
      Vielen Dank für deinen Kommentar!
      Ja da hast du vermutlich Recht.. Aber sich selbst finden ist auch nicht so einfach… Ich glaube aber auch dass die Selbstsicherheit eines Menschen da mit reinspielt.. Denn selbstbewusste Menschen sind meiner Meinung nach eher entscheidungsfreudig und sich auch sehe entschlossen und glauben daran..wer weiß wer weiß…
      Und ja das mit der Überlegung ob Blog ja oder nein kenne ich auch nur zu gut …
      LG
      Sannnny

  6. Die Möglichkeit einer Entscheidung zu haben bedeutet eine Freiheit zu haben. Dieses Bewusstsein schafft Dankbarkeit. Dankbarkeit schafft Demut. Demut macht Entscheidungen leicht.

  7. Also ich gehe das eher analytisch an, bin aber auch manchmal unschlüssig bei Entscheidungen und werfe dann hinterher alles wieder um.

    Bei Entscheidungen, die ich hinterher für falsch halte, denke ich mir, damals fand ich es in dieser Situation richtig, deshalb will ich nicht damit hadern.

    Wenn ich sehr hin- und hergerissen bin, z. B. etwas kaufen oder nicht, dann habe ich das Prinzip, daß ich es dann lasse. Das funktioniert gut.

    Übrigens schreibst Du sehr hübsch, sehr persönlich. Und danke, daß Du einen meiner Artikel geliket hast. Mein Blog wird ja eigentlich von fast niemandem gelesen.

    • Vielen, lieben Dank für deinen Kommentar!
      Sehr interessant zu hören wie es anderen so geht und was ihre Taktik ist …
      Wegen dem sein lassen… Das mache ich dann meistens oder oft auch..denn wenn man zweifelt dann gibt es auch Gründe .. Aber bei mir dauert es bis ich das in mir ,,gewogen “ hab ….
      Vielen Dank! Ich finde deinen Blog und deine Posts wirklich toll…ich verstehe nicht wie du auf die Idee kommst, dass es keiner lesen würde… Ich finde das sollten mehr sehen!
      Schönes Wochenende
      Sanny

  8. Naja, man kann es in der Statistik sehen. Das klicken meistens nur so 2-3 Mäxchen an. Aber wenn es Dir gefällt, dann reicht das auch schon, denn Du bist sehr achtsam gegenüber Inspiration und jede Idee wirkt weiter, wenn sie an die richtige Adresse kommt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: