Blog-Archive

Das Leben ist zu kurz…

Hallo meine Lieben ^^

Dieser Poetry Slam sagt eigentlich alles was ich mir denke. Man schiebt so viel auf… traut sich etwas nicht, weil man Angst hat Fehler zu machen… und später bereut man es mehr etwas nicht gemacht zu haben, als, dass man einen Fehltritt hatte. Nur dann ist es zu spät.

Lies den Rest dieses Beitrags

Advertisements

Meine Zukunft…? Gedanken und die Welt

Hallo ihr Lieben!

Ich denke jedem von uns ist schon einmal der Gedanke aufgekommen wie es wohl sein wird in der eigenen Zukunft.

Ich selber finde es ziemlich spannend zu hören wie die verschiedensten Leute darauf antworten ….und dann merke: Im Großen und Ganzen ist das doch dieser eine Traum.Die große Liebe finden und heiraten… Ein Haus mit Garten… Kinder… Den perfekten und super bezahlten Job…Doch wie viel Realität steckt dahinter?
Weiterlesen

Was Eltern eigentlich alles für einen gemacht haben …

Hallo ihr Lieben!

Wenn man noch ein Kind ist denkt man sich häufig… Oh man könnt ihr mich nicht in Ruhe lassen? Oder: Aber alle anderen dürfen das ,warum ich nicht? …Man verhält sich öfter mal etwas..zickig..seinen Eltern gegenüber.

Mir sind die Gedanken aufgekommen wie falsch das doch eigentlich ist. Und das merkt man normal erst, wenn man selbst Mutter oder Vater ist. Deine Mutter hat 9 Monate lang aufpassen müssen, dass sie nichts trinkt…musste vielleicht mit dem Rauchen oder sonstigem aufhören. Hat Schmerzen ..Übelkeit…Depression.. Muss ständig zum Arzt…muss vielleicht die Aussicht auf Karriere ablegen. Von Schmerzen bei der Geburt und Problemen nach der Geburt dadurch will ich gar nicht erst reden. Der Vater muss das alles aushalten.. Sei es Stimmungsschwankungen oder sonst was. Nach der Geburt heißt es dann lebe wohl Schlaf für beide… Die meisten Frauen haben auch Probleme mit Schmerzen wegen dem Stillen…Man muss Windeln wechseln … Mund abputzen..und einfach alles tun damit es dem Kind gut geht.. Man hat Verantwortung für einen anderen Menschen. Man muss ihn erziehen. Und vieles mehr… Lies den Rest dieses Beitrags

Das Schicksal liegt in deiner Hand…

Ist es nicht Ironie?
Denkt an die alten Zeiten zurück. Früher war man glücklicher. Aber rein von dem was sie hatten und dem was sie waren, sollten sie es nicht sein. Heute haben wir alles was wir wollen. Wir leben in Deutschland. Viel besser gehts kaum. Und trotzdem geht es uns schlechter als anderen vor uns. Wieso? Manche haben Depressionen…aber wieso? Es sollte uns allen gut gehen. Auch Menschen wie mir, die eine schlimme Vergangenheit hatten und nichts dafür konnten. Und trotzdem heulen wir. Sind wir traurig. Schauen apathisch an die Wand und trennen uns von jeglicher Zivilisation ab. Sind alleine. Sitzen vor dem Fernseher und schauen uns eine nach der anderen DVD oder Serie an. Wir essen Schokolade oder trinken Alkohol. Doch sind wir mal ehrlich. Bringt es was? Nein. Aber wieso machen wir es dann trotzdem? Weil wir denken dass es was hilft. Es ist der Placebo Effekt. Wenn man denkt etwas wirkt, sogar wenn es überhaupt nichts wirken kann, dann wirkt es. Das Denken eines Menschen kann ziemlich viel beeinflussen. Glaube, Liebe, Hoffnung. Das bleibt, auch wenn alles andere geht. Und wer es nicht hat, wird zerbrechen. Um nochmal zum Alkohol zu kommen: Es löst keine Probleme, aber es bringt dich dazu, es für eine Zeit zu vergessen. Das ist genauso wie bei Drogen. Man schaltet ab. Man zwingt sich selbst dazu alles zu vergessen. Es mag für den Moment gut sein, aber auf Dauer kann das nur schlecht werden. Wenn das Vergessen deine Lösung ist, dann wirst du alles vergessen müssen. Vergessen schiebt auf. Es schiebt es so lange auf, bis du nicht mehr kannst und zusammenbrichst vor Last. Also wieso fangen wir nicht an nicht den Sorgen und Problemen, sondern den schönen Dingen im Leben einen Platz in unserem Herzen zu geben? Ihnen mehr Aufmerksamkeit zu geben. Glücklich zu sein, auch über kleine Dinge. Sich nicht nur an das Schlechte zu halten. Was ist es, das uns dazu bringt nur an dem Schlechten festzuhalten und das Gute zu vernachlässigen? Jeder ist für sein eigenes Glück und Schicksal verantwortlich. Auch wenn man etwas durchmachen muss, woran eigentlich selbst nicht daran Schuld ist. Man ist aber selbst daran Schuld, was man daraus macht. Und es haben viele Menschen vor uns schon erkannt, dass man, egal wie schlimm etwas ist, man es zu etwas Gutem oder zumindest Besseren machen kann. Also worauf wartest du?

Zufall oder Schicksal? #Leben & Philosophie

Zufall oder Schicksal?

Wer einen Regenbogen will muss den Regen ertragen… Genauso ist das auch mit dem Leben..wer leben will muss Tod erleiden. Ohne Gegensatz existiert nichts auf dieser Welt. Ohne reich gäbe es kein arm, ohne hell kein dunkel, ohne Gut kein Böse ohne Frau keinen Mann.. Es geht bis unendliche.

Auch wenn ich noch kein großes Alter habe, ich habe schon viel in dieser Richtung gelernt und verstanden. Es gab viele Inspirationen. Zufällige Begegnungen die mir halfen das Leben aus einer anderen Sicht zu sehen und deren meist philosophische Erkenntnisse zu übernehmen und zu tolerieren. Lies den Rest dieses Beitrags

My saying of the week… #9

Wer immer versucht alles richtig zu machen verpasst vielleicht den schönsten Fehler seines Lebens…

~Was sagt ihr dazu?~

Ich finde er spielgelt genau das wieder was das Leben uns zeigen will. Wir machen Fehler, manche mehr, manche weniger…manche machen kleine oder große Fehler. Aber es sind Fehler. Und nur aus Fehlern lernt der Mensch. Es gibt keinen perfekten Menschen.

Lies den Rest dieses Beitrags